Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

1. EINLEITUNG

Anhand dieser Datenschutzerklärung erhalten Sie einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die CBH Compagnie Bancaire Helvétique («wir»; «CBH»; «die Bank») und über Ihre Rechte gemäss dem Datenschutzgesetz. Welche Daten wie verarbeitet werden hängt von Wünschen des Kunden sowie den bereitgestellten Dienstleistungen ab.

2. DATENQUELLEN UND -ARTEN

Die Bank verarbeitet die Daten, die sie von ihren Kunden erhält und die sie im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit diesen erzeugt. Hierbei handelt es sich um personenbezogene Daten, d. h. Daten, mit denen Sie direkt als Kunde identifiziert werden können (z. B. Name, Anschrift, Kontaktinformationen, Geburtsdatum und -ort usw.) oder um Daten, die eine Identifikation ermöglichen, wenn sie gemeinsam mit anderen Informationen verwendet werden (z. B. Kontonummer). Neben den direkt von den Kunden erhaltenen Daten verarbeiten wir – sofern dies für die Erbringung unserer Leistungen notwendig ist – die personenbezogenen Daten, die wir autorisiert von öffentlich zugänglichen Quellen erhalten (z. B. Grundbücher, Handelsregister, Presse, Internet) oder die uns von anderen Firmen der CBH Gruppe oder von Dritten übermittelt werden (z. B. Kreditzweigstelle oder sonstige Kooperationspartner).
Folgende personenbezogene Daten können von der Bank verarbeitet werden:
• Angaben zur Person (Name, Anschrift, E-Mail, Geburtsdatum)
• Identifikationsdaten (Daten von Identitätsdokumenten)
• Daten im Ergebnis der Erfüllung von Verpflichtungen (z. B. Unterschrift)
• Informationen über Ihre finanzielle Situation (z. B. Daten über Ergebnisse und Notierungen, Daten über die Zahlungsfähigkeit)
• Daten, die sich auf Aufträge und getätigte Order beziehen (z. B. Zahlungsanweisungen)
• Daten über Bekanntmachung und Verkauf
• Datenaufzeichnungen (z. B. Konsultationsprotokoll)
• sonstige Daten, die mit den obigen Kategorien vergleichbar sind
Bezüglich der bei der Nutzung digitaler Dienstleistungen (digitale Kanäle) verarbeiteten Daten verweisen wir auf ergänzende Datenschutzinformationen, die je nach Fall für die entsprechende Dienstleistungen oder Anwendung gelten.

3. ZIEL DER DATENERFASSUNG UND RECHTLICHE GRUNDLAGE

Die Bank sammelt personenbezogene Daten auf gesetzlicher Grundlage gemäss den geltenden Datenschutzvorschriften mit der folgenden Zielsetzung:

a) Für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen
Wir verarbeiten Daten mit dem Ziel, im Rahmen der Erfüllung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen, die auf Anforderung durchgeführt werden, Banktransaktionen und Finanzdienstleistungen bereitzustellen. Die Datenverarbeitung erfolgt hauptsächlich produktspezifisch (z. B. Konto, Darlehen, Wertpapiere, Depots, Courtage) und kann u. a. eine Bedarfsanalyse, Beratung, Vermögensverwaltung und -betreuung sowie die Ausführung von Transaktionen beinhalten. Weitere Informationen über den Sinn und Zweck der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte aus Ihren Vertragsunterlagen und den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

b) Im Rahmen des Interessensausgleichs
Sofern notwendig, wird die Bank Ihre Daten auch über die tatsächliche Ausführung des Vertrags hinaus verarbeiten, um ihre eigenen legitimen Interessen oder die legitimen Interessen Dritter zu wahren, z. B.:
• Vorbeugung vor und/oder Ermittlung von kriminellen Handlungen
• Risikomanagement (z. B. Berechnung des qualifizierten Bank-Eigenkapitalbedarfs) innerhalb der Bank und der CBH Gruppe
• Konsultation und Austausch von Daten mit autorisierten Akteuren (z. B. Inkassoregistern) zur Bestimmung der Zahlungsfähigkeit und des Ausfallrisikos bei Krediten oder, sofern notwendig, bei pfändungsgeschützten oder Basiskonten
• Unterstützung von rechtmässigen Ansprüchen und Interessensverteidigung im Streitfall
• Werbung, Marktstudien und Umfragen, ausser, Sie haben dem ausdrücklich widersprochen
• Schutz der IT-Sicherheit und der IT-Operationen der Bank
• Videoüberwachung zwecks Einhaltung von Zugangsrechten, Sammeln von Beweisen bei Banküberfällen oder zur Vorbeugung von Betrug
• Test und Optimierung von Prozessen für Bedarfsanalyse und Kundenkontakt
• Sammeln von personenbezogenen Daten auf der Basis von öffentlich zugänglichen Quellen für Marktstudien und Geschäftsentwicklung
• Massnahmen zur Sicherung der Gebäude- und Systemsicherheit (z. B. Eingangskontrollen)
• Massnahmen für Unternehmensmanagement und Entwicklung neuer Dienstleistungen und/oder Produkte

c) Auf der Grundlage Ihrer Einwilligung
Wenn Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu bestimmten Zwecken gegeben haben, erfolgt diese Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung wirkt sich nicht rückwirkend auf die Verwendung Ihrer Daten aus.

d) Auf der Grundlage gesetzlicher Anforderungen oder im öffentlichen Interesse
Die Geschäftstätigkeit der Bank unterliegt diversen Vorschriften und Anforderungen (z. B. dem Schweizer Bankengesetz, dem Kollektivanlagegesetz, dem Geldwäschereigesetz, dem Pfandbriefgesetz, den Steuergesetzen, den Richtlinien der Schweizerischen Bankiervereinigung) sowie weiteren bankenspezifischen Vorschriften, Richtlinien und Anforderungen (z. B. der Schweizerischen Nationalbank und der FINMA – Eidgenössische Finanzmarktaufsicht –). Die Datenverarbeitung dient u. a. der Überprüfung der Zahlungsfähigkeit sowie der Identität und des Alters, der Vorbeugung von Betrug und Geldwäscherei, der Einhaltung der Verpflichtungen im Hinblick auf Überwachung und Erklärung in steuerlicher Hinsicht sowie der Evaluierung und des Risikomanagements innerhalb der CBH Gruppe.

4. ZUGRIFF AUF IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN

Innerhalb der Bank wird der Zugriff auf Ihre Daten den Abteilungen gewährt, die diese benötigen, um unsere vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Von der Bank verwendete Leistungserbringer und Akteure (andere juristische Einheiten der CBH Gruppe oder Dritte) können zu diesem Zweck ebenfalls Daten erhalten. Die Zusammenarbeit mit Dienstleistern (vor allem mit solchen, die gemeinhin als Subunternehmen bezeichnet werden) steht mit den Bestimmungen des Bankengesetzes und dem Datenschutz in Einklang. So sind z. B. die externen Dienstleister ebenfalls verpflichtet, das Bankgeheimnis zu wahren und den gesetzlichen Datenschutz einzuhalten. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die vor allem in den folgenden Kategorien Dienste bereitstellen: IT, Zahlungsabwicklung, Wertpapierverwaltung, Management von Kreditrisiken, Inkasso, Telekommunikation, Logistik, Druck und Versand von Bankunterlagen, Beratung und Konsultation sowie Marketing und Verkauf.
Die Bank übermittelt Dritten nur dann Informationen über Sie oder stellt sie diesen zur Verfügung, wenn es dafür eine rechtliche Grundlage gibt und wenn Sie Ihr Einverständnis gegeben haben oder wenn die Bank autorisiert ist, Bankinformationen bereitzustellen. Vor diesem Hintergrund können die Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein:
• öffentliche Einrichtungen und Institutionen (z. B. Strafverfolgungsbehörden, Aufsichtsbehörden, die Einrichtungen für Schuldbetreibung und Konkurs, mit Erbschaften befasste Behörden);
• sonstige Kreditinstitute und Finanzdienstleister oder vergleichbare Einrichtungen, an die die Bank personenbezogene Daten übermittelt, um eine Geschäftsbeziehung mit Ihnen zu unterhalten (z. B. Korrespondenzbanken, Depotbanken, Makler, Börsen);
• die anderen Firmen der CBH Gruppe zum Zweck des Risikomanagements aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtungen oder Ihrer Einwilligung.

5. DATENÜBERTRAGUNG

Die Bank überträgt Ihre Daten in andere Länder als die Schweiz (so genannte Drittländer), (i) wenn das zur Ausführung Ihrer Order notwendig ist (z. B. von Zahlungsanweisungen oder Wertpapierorder), (ii) wenn das gesetzlich erforderlich ist (z. B. Pflicht zur Meldung an die Steuerbehörden) oder (iii) wenn Sie Ihr Einverständnis erteilt haben.
Für die ins Ausland übertragenen Daten gelten die Gesetze der Schweiz nicht. Diese Übertragungen sind jedoch durch entsprechende Garantien abgesichert, um ein entsprechendes Datenschutzniveau zu gewährleisten.

6. AUFBEWAHRUNGSDAUER

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur so lange auf, wie das für die Erfüllung des Zwecks, für den sie gesammelt wurden, notwendig ist, und unter Berücksichtigung unseres legitimen Aufbewahrungsinteresses, z. B. um Auskünfte geben oder Probleme lösen zu können oder zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen und von Vorschriften.

Wenn die Daten für die Erfüllung von vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nicht mehr notwendig sind, werden sie in regelmässigen Intervallen gelöscht, es sei denn, sie sind für eine temporäre spätere Verarbeitung notwendig, z. B.:

• zur Erfüllung von Verpflichtungen zur Archivierung, die gemäss Obligationen- und Steuerrecht vorgesehen sind (z. B. lt. Obligationenrecht, Mehrwertsteuerrecht, Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer, Bundesgesetz über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden, Bundesgesetz über die Stempelabgaben und Verrechnungssteuergesetz);
• zwecks Einhaltung spezieller Vorschriften, die die Bank zur Aufbewahrung der Daten während einer unbeschränkten Dauer verpflichten, z. B. bei einer zu erwartenden Streitigkeit.

7. IHRE RECHTE IM BEZUG AUF DEN DATENSCHUTZ

Jede betroffene Person hat folgende Rechte:
• Auskunftsrecht;
• Recht auf Berichtigung;
• Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden);
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung;
• Widerspruchsrecht;
• Recht auf Datenübertragbarkeit.
Daneben können Sie sich ebenfalls bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können die Einwilligung, die Sie für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegeben haben, jederzeit widerrufen, indem Sie uns kontaktieren. Bitte beachten Sie dabei, dass dieser Widerruf nur für die Zukunft gilt. Die vor dem Widerruf erfolgte Verarbeitung ist davon nicht betroffen.

8. FÜR DIE AUFNAHME EINER GESCHÄFTSBEZIEHUNG NOTWENDIGE DATEN

Sie müssen der Bank im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung die personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Herstellung und Ausführung einer Geschäftsbeziehung und aufgrund der entsprechenden vertraglichen Verpflichtungen bzw. zu deren Erhebung wir laut Gesetz verpflichtet sind, notwendig sind. Ohne diese Daten können wir ganz allgemein den Vertrag mit Ihnen nicht schliessen bzw. Ihnen die Dienstleistungen und Produkte, die Sie angefordert haben, nicht bereitstellen.
Insbesondere verpflichtet uns das Geldwäschereigesetz dazu, Sie vor Herstellung der Geschäftsbeziehung mit Hilfe Ihres Identitätsdokuments zu identifizieren und solche Details wie Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und -ort, Ihre Staatsbürgerschaft, Ihre Anschrift und weitere Identifikationsdaten zu erfragen und zu speichern. Damit wir diese gesetzliche Anforderung erfüllen können, müssen Sie uns die Informationen und Dokumente vorlegen, die laut Geldwäschereigesetz erforderlich sind und uns sofort über alle Änderungen informieren, die während unserer Geschäftsbeziehung auftreten.

9. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG UND PROFILING

Wir verwenden grundsätzlich keine vollkommen automatisierten Entscheidungsfindungsprozesse, um Geschäftsbeziehungen herzustellen und zu führen. Wenn wir ein derartiges Verfahren einsetzen sollten, werden wir Sie darüber separat informieren, sofern dies gesetzlich erforderlich ist.
Darüber hinaus verarbeiten wir im Prinzip keine personenbezogenen Daten automatisiert, um bestimmte Persönlichkeitsaspekte zu evaluieren (Profiling). Wir können jedoch u. U. auf ein Profiling zurückgreifen, z. B. im folgenden Fall:
• Aufgrund gesetzlicher Anforderungen und Vorschriften ist die CBH verpflichtet, Massnahmen zur Bekämpfung von Geldwäscherei, Terrorismusfinanzierung, Betrug und Finanzkriminalität zu ergreifen. In diesem Zusammenhang werden auch Datenevaluierungen (Zahlungsvorgänge eingeschlossen) durchgeführt. Diese Massnahmen dienen auch zu Ihrem Schutz.
CBH behält sich das Recht vor, personenbezogene Daten zukünftig automatisch zu analysieren und auszuwerten, um signifikante persönliche Merkmale von Ihrer Person zu identifizieren sowie Entwicklungen vorherzusehen und Kundenprofile anzulegen. Diese können insbesondere für Kontrollzwecke im Zusammenhang mit einer Geschäftstätigkeit, persönlichen Dienstleistungen auf den Gebieten Verwaltung, Beratung und Finanzen sowie der Bereitstellung von Angeboten und Informationen verwendet werden, die Ihnen CBH zur Verfügung stellt.

10. BIOMETRISCHE DATEN

Biometrische Daten sind besonders sensible personenbezogene Daten. Folglich wird die Bank bei Notwendigkeit ein besonderes explizites Einverständnis einholen, wenn sie beabsichtigt, auf bestimmte Anwendungen oder Verwendungen zuzugreifen.

11. ERREICHBARKEIT DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (DATA PROTECTION OFFICER – DPO)

CBH Compagnie Bancaire Helvétique SA
Délégué à la protection des données
Boulevard Emile-Jaques-Dalcroze 7
1204 Genf
dpo@cbhbank.com

12. ÄNDERUNG DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND ERREICHBARKEIT

Dieses Datenschutzdokument wird regelmässig überarbeitet und kann jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden.
Bei Fragen, die sich auf die Verarbeitung Ihrer Daten beziehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder den Datenschutzbeauftragten der Bank, die Ihnen gern weiterhelfen.

 

Letzte Aktualisierung: Februar 2021